Startseite  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz    |  deutsch  |  english
 
 

Ausführungsbeispiele in offener und geschlossener Bauweise

Der kürzeste Weg zwischen zwei Punkten ist eine Gerade. Der kürzeste Weg zwischen zwei Ufern sind unser Düker.

Die Örtlichkeit, ökologische Verhältnisse sowie Wirtschaftlichkeit sind neben den technischen Belangen entscheidende Kriterien zur Auswahl der richtigen Ausführungsart.

Die Erkenntnis, ob für Ihr Bauvorhaben die offene Bauweise oder die geschlossene Bauweise die Lösung ist, entscheidet nicht ein Geräte- oder Maschinenpark. Wichtig sind technisch-wirtschaftlichte Alternativprüfungen und damit verbundene Risikoanalysen.


Offene Bauweise:

  • Einspülverfahren für flexible Rohre
  • Nassbaggerverfahren mit dem Schrapper, Eimerkettenbagger oder Stelzenponton
  • Einzug oder Einschwimmen des Dükers
Beispielbild: offene Verlegung
Beispielbild: Schwanenhals / offene Verlegung
Beispielbild: Wasserbau / offene Verlegung
Beispielbild: Rheindüker Ork / Rückbau-Demontagebahn

Geschlossene Bauweise:

Neben der Rohrdimension und den geologischen Verhältnissen ist die Gewichtung des Bauherrenrestrisikos der wichtigste Aspekt zur Wahl des Bohrverfahrens.

  • Gesteuerte Horizontalbohrtechnik
  • Microtunneling
  • Schildvortrieb
  • Rohrvortrieb unter Druckluft
  • weitere Verfahrensarten

Ihr Ansprechpartner

MOLL-prd GmbH & Co. KG
Telefon +49 2972 97843-0